MMag.ᵃ Claudia Cesky

Billrothstraße 6/Top 1, 1190 Wien

Maria-Theresien-Straße 24/1. Stock/Top 101, 1010 Wien

Tel.: +43 676 936 62 21

claudia.cesky@cc-psychotherapie.com

 

  • Wix Facebook page
Claudia Cesky Psychotherapeutin CC Psychotherapie Wien
Claudia Cesky CC Paartherapie
Claudia Cesky CC Einzeltherapie
Claudia Cesky CC Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Virginia Satir

 „Manchmal muss man aus der Rolle fallen,

                                           um aus der Falle zu rollen.“

 

Wann ist Psychotherapie hilfreich?

 

  • bei Lebenskrisen (persönliche Probleme wie z.B.
    Beziehungsprobleme, Mobbing, Trennung, Trauer, Eifersucht)
     

  • bei stressbedingten Erkrankungen
    (z.B. Burnout, Schlaflosigkeit)
     

  • bei psychischen Störungen
    (z.B. Ängste, Depression, Essstörungen)
     

  • bei psychosomatischen Krankheiten
    (z.B. Schmerzsyndrome, Magenerkrankungen)

 

 

Psychotherapie kann in jedem Alter hilfreich sein. Zumeist dann, wenn seelische Leidenszustände bzw. Probleme alleine oder durch Unterstützung von Familie und Freunden nicht mehr zu bewältigen scheinen. Sie ist für Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder auch für Menschen zur Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung geeignet.

 

Ich begleite Sie als systemische Psychotherapeutin in Einzeltherapiesitzungen, im Familiensetting und arbeite mit Paaren, Kindern und Jugendlichen.

 

 

 

Was ist Systemische Psychotherapie?

 

Die Systemische Therapie zielt auf eine besondere Betrachtungsweise der menschlichen Beziehungen ab. So wird davon ausgegangen, dass die Wechselwirkungen und die Art der Kommunikation in sozialen Systemen wie Partnerschaft, Familie oder Arbeitsumfeld körperliches und psychisches Erleben und Verhalten beeinflussen können. Diese sozialen Systeme und deren Auswirkungen sind so als individuelle Beschreibungen einer Realität zu verstehen, die jeder von uns aufgrund seiner eigenen Erfahrungen anders erlebt und wahrnimmt. 

 

Im Zentrum der systemischen Psychotherapie stehen das Gespräch und die Interaktion zwischen KlientIn und Psychotherapeutin mit dem Ziel, bestehende Symptome zu mildern oder zu beseitigen und die Gesundheit des Behandelten zu fördern.

 

 „Ziele sind wie Lokomotiven,

         die Lösungen hinter sich herziehen.“

Steve de Shazer

 
Claudia Cesky CC Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Bei welchen Anliegen kann

Kinder- und Jugendpsychotherapie helfen?

 

  • Schulschwierigkeiten (zB Schulverweigerung, Mobbing, Schulangst)

  • Traumatische Erlebnisse (zB Gewalterfahrungen, sexueller Missbrauch)

  • Ängste, Zwänge, Depressionen

  • Einkoten und Einnässen

  • Pubertätskrisen

  • Aggressionen und Hyperaktivität

  • Schwierigkeiten im Familien- oder Freundeskreis

  • Psychosomatische Erkrankungen

  • Suchtverhalten

  • Essstörungen

     

Bei Klein-, Vorschul- und Schulkindern steht das Spielen im Vordergrund, um innere Konflikte zu erkennen und bearbeiten zu können. Im Gegensatz dazu steht bei Jugendlichen das therapeutische Gespräch im Mittelpunkt. In jedem Fall wird Kindern und Jugendlichen eine Atmosphäre von Vertrauen und Sicherheit geboten, die auf die therapeutische Beziehung zwischen Kindern/Jugendlichen und Therapeutin abzielt, um die gesunde psychische Entwicklung zu ermöglichen. Oft ist es hilfreich, wenn Bezugspersonen zeitweise in die Therapie eingeladen werden. Manchmal ergibt sich daraus eine begleitende Elternberatung oder auch eine Familientherapie.

 

 „Die Lösung hat nicht unbedingt

                etwas mit dem Problem zu tun.“

Steve de Shazer

 
Claudia Cesky CC Paartherapie

Wann kommt Paartherapie in Frage?

 

  • bei fortwährenden Streitereien

  • wenn Sie sich mehr Liebe und Verständnis wünschen

  • wenn Sie ein Gefühl von Leere, Liebesverlust oder
    Enttäuschungen haben

  • wenn ein Partner eine Außenbeziehung hat oder hatte

  • wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie die Beziehung
    weiterführen möchten

  • wenn wichtige Wünsche eines Partners nicht erfüllt
    werden und/oder angesprochen werden können

  • wenn sich einer oder beide Partner nicht mehr unterstützt fühlen

  • wenn sich beide vom anderen oft unverstanden fühlen

  • wenn es um die Bewältigung von Konflikten in der Verwandtschaft geht

  • wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie ihr Partner sehr oft kritisiert

  • wenn sexuelle Wünsche unausgesprochen sind

  • wenn Sie sich als Paar im Kreis drehen und es sehr
    oft zu gegenseitigen Schuldzuweisungen kommt

"Jedes Ding hat drei Seiten:

           Eine, die du siehst, eine, die ich sehe

und eine, die wir beide nicht sehen."

Paul Watzlawick

 
Claudia Cesky CC Einzeltherapie

Im einzeltherapeutischen Setting stehen Sie mit Ihrer Lebensgeschichte im Mittelpunkt. Ausgehend von Ihrem Anliegen werden wir im therapeutischen Gespräch ein Behandlungsziel definieren, Lebensmuster ergründen, Ressourcen und Lösungen benennen, damit Sie Vergangenes bewältigen und in der Gegenwart bzw. in der Zukunft besser leben können.

 

Die Gründe Einzelpsychotherapie in Anspruch zu nehmen, können entweder zur persönlichen Entwicklung oder zur Milderung/Beseitigung von verschiedenen Symptomen bei seelischen Problemen wie Depression, Ängste, Burnout, Zwänge, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Suchtverhalten, Mobbing, Trennung etc. sein.

 

"Es sind nicht die Dinge selbst,

               die uns beunruhigen; es ist die

Vorstellung von den Dingen.“

Paul Watzlawick